Keine einfache Lösung für saubere Luft

In einem Punkt trügt die Hoffnung von Hamburgs Umweltsenatorin Jutta Blankau. Dass die Verwaltungsrichter in der Begründung ihres gestern verkündeten Urteils in Sachen Luftreinhaltung konkrete Hinweise geben werden, was die Stadt unternehmen sollte, ist kaum zu erwarten. Bereits während der Gerichtsverhandlung am Mittwoch machte der Vorsitzende Richter Claus von Schlieffen deutlich, dass dies...
mehr

Revolutionäre Visionen für Hamburgs Osten

Visionen sind meist etwas Gutes. Ein Glück, das Hamburgs früherer Bürgermeister Henning Voscherau die Vorstellungskraft von einem ganz neuen Stadtteil im ehemaligem Hafengebiet hatte. Ohne sie würde es die HafenCity heute nicht geben und Hamburg wäre um vieles ärmer. Ganz so groß sind die Pläne zur Entwicklung von Hamburgs Osten zwar nicht, die Bürgermeister Olaf Scholz am Dienstag vorstellte....
mehr

Gründerzeit-Stil allein ist zu teuer

Die Architektur von Neubauten ist eines der Themen, die über Jahre hinweg zum Teil heftige Reaktionen von Abendblatt-Lesern auslösen. Man erinnere sich nur an die Pläne, mitten in der Stadt auf dem Domplatz einen gigantischen Glaswürfel zu errichten. Nachdem Kritik von vielen Seiten aufkam – Altkanzler Helmut Schmidt sprach von einer Verschandelung der City – kippte der CDU-geführte Senat das...
mehr

Eine Chance für die ganze Innenstadt

Dass es auf einem Bahnhof zur Rushhour etwas drängelig zugeht, ist in der DNA eines solchen Ortes angelegt. Was aber die täglich rund 450.000 Reisenden und Besucher am Hamburger Hauptbahnhof seit vielen Jahren an Behinderung erleben, ist kaum mehr akzeptabel und bedarf einer grundlegenden Änderung. Die Möglichkeiten, die Bahnhofsfläche einfach zu erweitern, sind begrenzt. Östlich liegt St....
mehr

Sturmfest

Nun ist es vorbei. Der Wintersturm „Xaver“ hat sich ausgetobt, die Bilanz im Norden Deutschlands ist durchwachsen. Die Schäden sind geringer als befürchtet, auch wenn man die Todesopfer in Schottland und Polen nicht vergessen darf. Natürlich stellen viele Menschen jetzt die Frage, ob Meteorologen, staatliche Einrichtungen und Medien den Orkan überschätzt haben und die Warnungen...
mehr

Eine Straße für alle

Eingefleischte Radfahrer könnten jetzt eigentlich jubeln. Die Idee, die östliche Strecke an der Außenalster bis hoch zum Leinpfad zu einer Fahrradstraße zu machen, klingt auf den ersten Blick ganz so, als wäre sie in ihrem Interesse. Beim zweiten Blick melden sich jedoch Zweifel. Eine reine Fahrradstraße wird man nicht einrichten können. Da sind die Anwohner, für die Ausnahmen geschaffen werden...
mehr