In der Fremde alt werden

Manchmal lächelt sie ein wenig. Aber die meiste Zeit sitzt die ältere Dame mit dem Kopftuch schweigend am Tisch. Vor ihr stehen eine Tasse Tee und ein leerer Joghurtbecher. Ihr Blick ist in die Weite gerichtet – so als warte sie auf etwas. Draußen, vor dem Fenster, hat der Frühling begonnen. Ein paar warme Tage gab es schon. Frisches Grün ist allenthalben zu sehen. Das Gelände des Pflegeheims Am...
mehr